Zusammenarbeit für starke Prozesse im Banking

Seit vielen Jahren arbeitet Collenda mit der Beratungsfirma ifb zusammen. Gemeinsame Projekte wurden und werden auf Kundenseite zum Beispiel in den Bereichen Credit, Collection und Risk gestemmt. Im Verbund ergänzen sich die Stärken beider Unternehmen perfekt.

Die Einführung einer neuen Software im Bankenbereich ist komplex. Zahlreiche Datenströme müssen intelligent gelenkt werden, Schnittstellen in Integrationlayers gebündelt, Kernbankensysteme und Cloud-Infrastruktur angebunden werden.

„Damit die Implementierung einer Software beim Kunden so reibungslos wie möglich vonstatten geht, müssen die Prozesse sitzen“, sagt Daniel Andres, Head of Sales DACH bei Collenda. Während das Meerbuscher Unternehmen für eine optimal austarierte Software sorgt, hilft ifb bei der Anbindung. Die Anforderungen an eine Integration unterscheiden sich oftmals von Bank zu Bank deutlich. Ziel ist es immer, den Kundinnen und Kunden perfekt abgestimmte Services anzubieten.

„In einem immer agiler werdenden Umfeld, ist die effiziente und adaptierbare Umsetzung von Best Practices ein zentraler Hebel für eine kontinuierliche Verbesserung der Customer Experience unserer Kunden und deren Kunden“, sagt Christoph Servaes, Global Head of Consulting der ifb group. Hierbei sei die prozessübergreifend abgestimmte Nutzung von Standardfunktionalität essentiell. Dies gelingt optimal, wenn ein Verständnis der Anforderungen, Best Practices und tiefes Wissen der eingesetzten IT-Lösung zusammentreffen – kurz mit Fach-, IT-, Software- und Betriebskompetenz aus einem Guss.

ESG and Climate Risk Round Table Series: ESG & IFRS 9 (in german)

Referenten

Oliver Wulle (ifb Treuhand GmbH)
Martin Grasse (Business Architect Collenda)

Am: Dienstag, 05. Juli 2022, 15 – 16 Uhr

Zur Anmeldung


Die ifb kann auf eine jahrelange Expertise im Banking-Sektor zurückblicken. Die Partnerschaft zwischen ifb und Collenda steht seit vielen Jahren auf einem starken Fundament. Erfolgreich zusammengearbeitet haben beide Unternehmen bereits in Projekten bei der Einführung von Collendas Software Suite Open Credit bzw. deren Modulen IFRS 9, Collections & Recovery (C&R), Loan Origination (LO) oder Loan Servicing (LS).

„Die Stärken unserer Unternehmen ergänzen sich perfekt, daher werden wir künftig noch enger kooperieren“, erklärt Daniel Andres, Head of Sales bei Collenda. Aus diesem Grund wollen beide Unternehmen die Partnerschaft nun auch vertraglich besiegeln. Insbesondere in der DACH-Region, aber auch in anderen europäischen Ländern, soll die Zusammenarbeit intensiviert werden. Dies ist auch im Hinblick auf Veränderungen im Markt und steigende Anforderungen sinnvoll. „Unsere Kunden können nun von unserer Partnerschaft skalierbar profitieren, zusammen bringen wir Cloud und SaaS auf eine neue end-to-end-Ebene“, so Servaes.

Eine fachlich adäquate Beratung ist auch im Lichte der anstehenden Vorgaben im Bereich ESG besonders relevant. Kriterien wie Umwelt, Soziales und Governance müssen in Zukunft immer stärker berücksichtigt werden. ifb kann in diesem Bereich auf eine besondere Expertise blicken. „ESG greift tief in Prozesse z.B. der EU-Taxonomie im Kreditvergabeprozess ein“, so Servaes. Die ifb-Wirtschaftsprüfung erwartet ein ESG-Augenmerk auf die Sicherheitenbewertung. Die Berechnung von Expected Credit Loss unter IFRS 9 ist ein Alleinstellungsmerkmal von Collenda. „Unsere Kunden profitieren doppelt nachhaltig von der Collenda- und ifb-Expertise“, so Servaes.


Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren:

blank

Credit Management bei Klasmann-Deilmann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


CEO Hartmut Wagner – Audits und Zertifizierungen