WEBINARAUFZEICHNUNG: KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM KREDIT- UND FORDERUNGSMANAGEMENT

In diesem Webinar haben wir praktische Fälle, wie KI im Kredit- und Forderungsmanagement angewendet werden kann, vorgestellt. Gemeinsam mit Horn & Company Data Analytics GmbH (HCDA) haben wir 9 potenziell relevante KI-Anwendungsfälle entlang der gesamten Verarbeitungskette innerhalb des Lebenszyklus von Krediten und Forderungen identifiziert, die möglicherweise durch KI-Ansätze unterstützt werden können.

Für ein gemeinsames Projekt haben wir 3 Anwendungsfälle ausgewählt und basierend auf den verfügbaren Daten deren Effizienz- und Effektivitätspotenzial identifiziert. Zusammen bilden diese Anwendungsfälle einen KI-integrierten Workflow, der mit der Segmentierung der Schuldner beginnt, um die am besten passende Kommunikationsstrategie zu ermitteln, Empfehlungen für optimierte Zahlungspläne enthält und eine automatische Verhandlung mit dem Schuldner über einen Chatbot enthält. Für jeden Anwendungsfall wurde innerhalb eines 3,5-monatigen Projekts ein Prototyp basierend auf anonymisierten Daten realisiert. Das geschätzte Verbesserungspotenzial bezieht sich auf mehrere Bereiche: Ressourcen sparen (z. B. Agenten eine schnellere Entscheidung ermöglichen) und / oder bessere Ergebnisse erzielen (z. B. höhere Rückzahlung oder kürzere Rückzahlungsdauer).

ÜBER DIE REFERENTEN

blank

Frau Prof. Zühlke studierte Diplominformatik mit dem Schwerpunkt Künstliche Neuronale Netze (in Leipzig und Bonn 2002-2006). Später war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Fraunhofer FIT und Fraunhofer IAIS (Sankt Augustin 2007-2015) in den Bereichen medizinische Bild- und Datenverarbeitung und Data Science tätig. Währenddessen führte sie ihre Promotion an der Universität Groningen (Niederlande, 2009-2012) zu Machine Learning in der Brustkrebsforschung durch. Ab 2015 war Frau Prof. Zühlke als Data Science Consultant (OC&C Strategy Consultants und Seven Principles AG 2015-2018) tätig und wechselte 2018 als Lead Data Scientist zu Horn & Company Data Analytics GmbH. Seit August 2019 ist sie hauptberuflich Professorin für Angewandte Mathematik an der TH Köln in Gummersbach.

Christoph Tahedl verantwortet als CPO bei Collenda den Bereich Produktentwicklung. Er arbeitet eng mit den Bereichen Vertrieb, Operations und Professional Services zusammen, um Marktbedürfnisse zu identifizieren und Produktinnovationen voranzutreiben.
Nach seinem Informatikstudium begann er eine Karriere im Bereich der wissenschaftlichen Arbeit und wechselte später in die Software-Branche. Seit 2002 ist er für Collenda tätig und beschäftigt sich derzeit insbesondere mit den Entwicklungen im Bereich von zukunftsweisenden maschinellen Lernapplikationen sowie den Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz im Finanzsektor.

Christoph Tahedl